Periimplantitis

Die Periimplantitis ist eine Entzündung des Zahnfleisches und des Knochens um ein bestehendes Implantat. Langfristig kann diese zum Verlust des Implantates führen.
Unser Bestreben ist es mit konservativen oder chirurgischen Maßnahmen diese Entzündung zu bekämpfen und für den Erhalt des Implantates zu sorgen.

Abbildung 1: Leichte Entzündung um ein Zahnimplantat
Quelle: Nobel Biocare
Abbildung 2: Fortgeschrittene Entzündung um ein Zahnimplantat
Quelle: Nobel Biocare
Abbildung 3: Entfernen des Implantats
Quelle: Nobel Biocare

Ein wesentlicher Pfeiler dieser Behandlung ist eine gute Mundhygiene. Ein Zahnimplantat ist Vergleich zu dem eigenen Zahn viel empfindlicher, was die Besiedelung von Keimen betrifft. Bei bestehenden Zahnimplantaten ist eine gründliche Reinigung und regelmäßige Kontrolle ein wichtiger Pfeiler zur Vorbeugung von Infektionen.

Hat sich einmal eine Entzündung im Weichgewebe um ein Zahnimplantat etabliert, lässt sich diese grundsätzlich mit professioneller Mundhygiene und einer verbesserten Putztechnik gut behandeln und ist somit vergänglich, siehe Abbildung 1.

In Fällen, in denen die Entzündung um das Zahnimplantat auch zu einem Knochenabbau führt, ist auch die Behandlung deutlich aufwendiger. Das primäre Ziel ist der Stopp der Entzündung, siehe Abbildung 2.

In einigen Fällen ist es auch möglich das verloren gegangene Hart- und Weichgewebe wieder aufzubauen. Also den Knochen zu ersetzen und wieder das Vorhandensein einer gesunden Mundschleimhaut zu erreichen.

Hier hat sich in unserer Praxis Behandlungsmethode nach den Grundsätzen der Implantat Reinigung mit dem Galvo Surge , Knochenaufbau und Hinzugabe von PRF bewährt. Diese Therapie zielt darauf ab das Implantat und vor allem die darauf integrierten prothetischen Arbeiten wie Kronen, Brücken oder Prothesen langfristig zu erhalten.

Die Alternative wäre in vielen Fällen nur langfristig das Implantat zu entfernen und ein neues zu setzen und anschließend eine neue Krone, Brücke oder Prothese anzufertigen, siehe Abbildung 3.

Somit ist die Behandlung der Implantate und der umliegenden Entzündung in vielen Fällen die einzige Möglichkeit die darauf liegende prothetische Versorgung im Mund belassen zu können.