Ersetzen von mehreren oder allen Zähnen

Ab dem Fehlen, von zumindest zwei nebeneinander liegenden Zähnen, muss man im Vorfeld eine besonders gründliche Planung durchführen. Wird eine feste Lösung gewünscht, sind Zahnimplantate die einzig langfristig sinnvolle Möglichkeit.

Zunächst wird eine 3D Planung durchgeführt und anschließend gemeinsam mit dem Patienten die Optionen besprochen.

Besonders wichtig ist es, dass auf anatomische Engstellen, wie Nerven oder Kieferhöhle, besonders Rücksicht genommen wird.

Bei besonders herausfordernden anatomischen Gegebenheiten, oder wenn der Eingriff absolut minimalinvasiv (beispielsweise bei der Einnahme von Medikamenten zur Blutverdünnung) zu erfolgen hat, besteht die Möglichkeit die Implantatsetzung mit 3d-geplanten Bohrschablone durchzuführen. Näheres dazu siehe 3D-navigierte Implantation.

ERSETZEN ALLER ZÄHNE

Auch wenn alle Zähne in einem oder beiden Kiefern fehlen, gibt es mehrere Möglichkeiten mit Implantaten einen festsitzenden oder abnehmbaren Zahnersatz zu schaffen.

Es wird unterschieden zwischen Implantat getragenen Brücken, oder der Möglichkeit bestehende Prothesen für einen besseren Halt auf Implantaten abzustützen.

Für Implantat getragene Brücken haben sich international sogenannte All-on-4 und All-on-6 Konzepte etabliert. Hier werden 4 oder 6 Implantate in einem speziellen Behandlungskonzept in den Ober- oder Unterkiefer eingebracht, um eine festsitzende Brücke darauf zu ermöglichen.

Zusätzlich gibt es auch individuelle Lösungen, die den speziellen Wünschen und den individuellen anatomischen Gegebenheiten angepasst werden.

Eine ausgiebige Planung im Vorfeld ist schon der erste wichtige Schritt für gelungenes Endergebnis, mit dem Sie langfristig zufrieden sind.